Schepperndes Windschild...

Alles was man an die R1200ST dran bauen kann, oder verändern kann.
Antworten
metalvampyre
Beiträge: 7
Registriert: 17.05.2020, 20:19
Motorrad: BMW R 1200 ST

Schepperndes Windschild...

Beitrag von metalvampyre » 23.02.2021, 19:13

...hallo Leute,
ich hab die Suchfunktion schon bemüht, aber leider nichts gefunden.
Ich hab eine 2005er R1200ST und das (Original)Windschild - händisch zu verstellen - klappert und scheppert wie blöde im Leerlauf beim stehen an der Ampel und beim Überfahren von Kopfsteinpflaster und holprigen Strassen, das nervt total. Das hört sich immer an, als würde ein Billigsdorfer-Joghurtroller daherkommen, erwarte ich mir von einer BMW eigentlich anders

Meine Frage: hat schon jemand Probleme damit gehabt? Kann man da irgendwas nachjustieren, fester schrauben oder was "pfuschen"?

Auf der obersten (3.) Raste scheppert es interessanterweise nicht, aber das mag ich nicht so, besonders, wenns wieder wärmer wird, hätte ich das Windschild gern ganz unten, ausserdem rutscht es manchmal von selber wieder in die 1. (Schepper)Stufe.

Vielen Dank,
liebe Grüsse aus Wien und unfallfreies 2021
Alex

Benutzeravatar
Savannengold
Beiträge: 170
Registriert: 04.06.2008, 13:41
Motorrad: R1250RS, BMW C1 200
Wohnort: Köln

Re: Schepperndes Windschild...

Beitrag von Savannengold » 23.02.2021, 19:57

Unter dem Begriff "Verkleidung knarzt und klappert" gab es Ende 2007 / Anfang 2008 schon mal einen Fred dazu.
Auch das Nachstellen der Federn um das runterrutschn der Scheibe zu verhindern wurde damals schon mal gut beschrieben.
Ich habe damals die Scheibe meiner damaligen ST danach befestigt.
Leider weiß gerade nicht auf die Schnelle wie ich die alten Themen hier verlinken kann.

Viel Erfolg und Gruß
Thomas
:-)

metalvampyre
Beiträge: 7
Registriert: 17.05.2020, 20:19
Motorrad: BMW R 1200 ST

Re: Schepperndes Windschild...

Beitrag von metalvampyre » 23.02.2021, 21:14

Hallo Thomas,

vielen Dank für die Info - auf "knarzt und klappert" wäre ich als Ösi nicht gekommen ;) :) .... ich hab nur "Windschild scheppert" gesucht, aber mit Deinem Tipp, hab ich den Fred gefunden, danke nochmals

Liebe Grüsse
Alex

Benutzeravatar
Friedhelm-Rider
Beiträge: 714
Registriert: 22.10.2008, 19:49
Motorrad: R1200ST Bj. 2005
Wohnort: Neu-Ulm

Re: Schepperndes Windschild...

Beitrag von Friedhelm-Rider » 23.02.2021, 22:44

metalvampyre hat geschrieben:
23.02.2021, 21:14
Hallo Thomas,

vielen Dank für die Info - auf "knarzt und klappert" wäre ich als Ösi nicht gekommen ;) :) .... ich hab nur "Windschild scheppert" gesucht, aber mit Deinem Tipp, hab ich den Fred gefunden, danke nochmals

Liebe Grüsse
Alex
Als Teilnehmer im damaligen Fred melde ich gerne, das das damals funzte und heute immer noch funzt.
Ralf AKA Friedhelm-Rider
"Friedhelm": Wilbers Fahrwerk, Floater-Scheiben vorn (BMW Kulanz), Wave Bremsscheibe hinten, AC Schnitzer SBL, KaHeDo-Bank, Kurzhub-Gas, Garmin "itzt zümo scho' widrr falsch g'fahre", der Rest Stand 3/05

Benutzeravatar
Savannengold
Beiträge: 170
Registriert: 04.06.2008, 13:41
Motorrad: R1250RS, BMW C1 200
Wohnort: Köln

Re: Schepperndes Windschild...

Beitrag von Savannengold » 24.02.2021, 00:18

Hallo Alex,

immer gerne.
Aber auf den Suchbegriff wäre ich wohl heute auch nicht mehr gekommen (auch als "Piefke" nicht :-)
Aber ich wusste halt von damals noch, dass es den Fred bei mir in der Historie geben muss.

Viele Grüße aus Köln,
Thomas

P.S. "Piefke" werden wir Deutschen schon mal von den Ösis genannt (ist nicht wirklich nett aber es geht)
:-)

Antworten