RDC - Lebensdauer und Fehlerbild

Die R 1200 RS. Der Bereich für die allgemeinen Infos zur R 1200 RS + R 1250 RS.
Antworten
Benutzeravatar
Neikirchner
Beiträge: 39
Registriert: 14.01.2018, 17:11
Motorrad: R1200RS
Wohnort: am Fuße des Hohen Bogen

RDC - Lebensdauer und Fehlerbild

Beitrag von Neikirchner » 01.09.2021, 09:52

Hallo zusammen,

ich mache hier mal das Thema RDC neu auf, da ich aktuell Probleme damit habe.
Meine RS ist BJ 04/2016, ich hab sie seit 2018 und bin jetzt ca 32000 km damit gefahren, Tachostand aktuell 40000.
Mein Problem ist, das seit ca 3000 km immer wieder mal der Vorderradsensor nichts anzeigt, mal vom Start weg, mal irgendwann beim Fahren, manchmal verschwindet es wieder nach einigen km aber es bleibt auch mal bis zum Stop.
Ist das das typische Fehlerverhalten bei leerer Batterie?
Wie lange habe die bei euch gehalten?
Zweites Thema ist der Ersatz und wie am Besten vorgehen. Für die Lösung der Selbstreparatur, also Sensor aufschneiden, neue Batterie einlöten usw. bin ich handwerklich zu grobmotorisch unterwegs. Daher dachte ich, beim nächsten Reifenwechsel die zuvor besorgten Sensoren, natürlich wechsle ich dann beide, einzukleben oder wie auch immer die befestigt werden. Das Anlernen der neuen Sensoren lasse ich dann beim nächsten Service machen.
Spricht etwas gegen mein angedachtes Vorgehen?
Wie sind die befestigt, brauche ich da einen speziellen Kleber oder hat da jemand Erfahrung oder einen Tipp?
Danke euch schon mal für euer Feedback. Bin am WE in den Alpen unterwegs, mal gespannt wie das RDC sich dort wieder zeigt.

VG aus dem Bayrischen Wald
Neikirchner
Ich leide nicht unter Wahnsinn, ich genieße es

Benutzeravatar
Leonidas
Beiträge: 41
Registriert: 16.01.2020, 18:31
Motorrad: BMW R1250 RS Bj 2020
Wohnort: Köln

Re: RDC - Lebensdauer und Fehlerbild

Beitrag von Leonidas » 01.09.2021, 16:23

Natürlich kannst du auch ohne fahren. Sind wir früher alle. Kannst dann später die Teile anlernen lassen. Wenn es original sind, sollte es keine Probleme dabei geben.

Benutzeravatar
ralf 1964
Beiträge: 596
Registriert: 22.11.2010, 23:42
Wohnort: im schönen Kraichgau

Re: RDC - Lebensdauer und Fehlerbild

Beitrag von ralf 1964 » 01.09.2021, 21:55

Spricht nix dagegen. Es kommt wohl häufig vor, dass nach Ausfall des einen Sensors der zweite auch bald kommt
Lass Dir vom Reifenhändler die alten Sensoren mitgeben. Dann kannst Du Dein Geschick für den nächsten Wechsel ausprobieren.
Wenn Du jemanden kennst, der die Moto-Scan-App und nen Aktivator (EL-50448...) hat, geht das Anlernen in einer Minute....
R1200ST Edition 2008 - ABM/Spiegler-SBL - AC-Schnitzer-Revolution - Kahedo-Bank - Loch im Tank - Pen-Head

Benutzeravatar
Joerg58FB
Beiträge: 259
Registriert: 14.06.2015, 21:14
Motorrad: R1200RS
Wohnort: Düdelsheim

Re: RDC - Lebensdauer und Fehlerbild

Beitrag von Joerg58FB » 02.09.2021, 08:12

Die (neuen) Sensoren werden einfach nur mit der vorhandenen M8x25 und Schraubensicherung (Loctite 243 mittelfest) wieder befestigt. Dann per Diagnosesystem bzw. App & EL-50448 im Steuergerät angemeldet.
Ein EL-50448 hat eigentlich jeder Opel-Fahrer in der Garage, kostet unter 10,-€ in der Bucht bzw. der Amazone, Motoscan-App ab ~30,-€ plus evtl. nötige USB-ELM327/ODBLink Adapter. Dafür hat man dann aber auch die Möglichkeit weitere Servicearbeiten auszuführen, wie z.B. Service zurücksetzen nach Batterietrennung, Fehler auslesen etc.
Halsatmer - ☺Knopf im Hals☺
R11GS von 96-00, K12RS von 00-13, von 06/12 F800ST leider Totalschaden in 08/12, F800ST 09/12 -06/15, aktuell R12RS

Benutzeravatar
deepstop
Beiträge: 61
Registriert: 19.08.2020, 22:53
Motorrad: R1250RS 2021
Wohnort: Österreich

Re: RDC - Lebensdauer und Fehlerbild

Beitrag von deepstop » 02.09.2021, 09:11

Servus!
Mit dem Herth Buss Airguard auf Opel eingestellt, habe ich sie auch anlernen können. Den GS911 hatte ich auch angedockt.
Liebe Grüße aus Österreich!

dogro
Beiträge: 20
Registriert: 21.04.2017, 09:03
Motorrad: R1200RS-2017

Re: RDC - Lebensdauer und Fehlerbild

Beitrag von dogro » 02.09.2021, 12:42

Hallo Neikirchner,
habe das gleiche Verhalten.
RDC vorne ist immer wieder mal eine Weile weg.
Scheint typisch dafür zu sein, dass es Vorne beginnt. Aber ist schon eine sehr kurze Standzeit für ein solches System!
BJ2017 / 45Tkm
Ich suche auch noch die optimale Lösung.
Der Sensor hat mich, bei einem schnellen Luftverlust, schon mal vor größeren Schaden bewahrt!

Benutzeravatar
Joerg58FB
Beiträge: 259
Registriert: 14.06.2015, 21:14
Motorrad: R1200RS
Wohnort: Düdelsheim

Re: RDC - Lebensdauer und Fehlerbild

Beitrag von Joerg58FB » 02.09.2021, 16:12

Also die Sensoren meiner "RS" aus 06/2015 funktionieren noch einwandfrei, toi, toi, toi. :D
Halsatmer - ☺Knopf im Hals☺
R11GS von 96-00, K12RS von 00-13, von 06/12 F800ST leider Totalschaden in 08/12, F800ST 09/12 -06/15, aktuell R12RS

Benutzeravatar
Dillinger
Beiträge: 232
Registriert: 06.08.2019, 13:09
Motorrad: R1250RS
Wohnort: Entenhausen

Re: RDC - Lebensdauer und Fehlerbild

Beitrag von Dillinger » 03.09.2021, 10:46

Neikirchner hat geschrieben:
01.09.2021, 09:52
Hallo zusammen,

ich mache hier mal das Thema RDC neu auf, da ich aktuell Probleme damit habe.
Meine RS ist BJ 04/2016, ich hab sie seit 2018 und bin jetzt ca 32000 km damit gefahren, Tachostand aktuell 40000.
Mein Problem ist, das seit ca 3000 km immer wieder mal der Vorderradsensor nichts anzeigt, mal vom Start weg, mal irgendwann beim Fahren, manchmal verschwindet es wieder nach einigen km aber es bleibt auch mal bis zum Stop.
Ist das das typische Fehlerverhalten bei leerer Batterie?
Wie lange habe die bei euch gehalten?
Zweites Thema ist der Ersatz und wie am Besten vorgehen. Für die Lösung der Selbstreparatur, also Sensor aufschneiden, neue Batterie einlöten usw. bin ich handwerklich zu grobmotorisch unterwegs. Daher dachte ich, beim nächsten Reifenwechsel die zuvor besorgten Sensoren, natürlich wechsle ich dann beide, einzukleben oder wie auch immer die befestigt werden. Das Anlernen der neuen Sensoren lasse ich dann beim nächsten Service machen.
Spricht etwas gegen mein angedachtes Vorgehen?
Wie sind die befestigt, brauche ich da einen speziellen Kleber oder hat da jemand Erfahrung oder einen Tipp?
Danke euch schon mal für euer Feedback. Bin am WE in den Alpen unterwegs, mal gespannt wie das RDC sich dort wieder zeigt.

VG aus dem Bayrischen Wald
Neikirchner
Sensoren werden ja in "fast " allen BMW Mopeds verbaut. Daher gibt es diverse Hinweise auch in anderen Foren. Dieser hier könnte für dich interessant sein.

https://www.youtube.com/watch?v=Mpjz0cDjnK4
Bild

Bild

Tom_DN
Beiträge: 232
Registriert: 28.10.2015, 18:46
Motorrad: R1200ST

Re: RDC - Lebensdauer und Fehlerbild

Beitrag von Tom_DN » 03.09.2021, 11:42

Da die Sender ja hauptsächlich Strom ziehen wenn sie auch senden (ansonsten werden sie ja wegen der Lebensdauer der Batterie in einer Art Standby sein) wird für die Frage "wie lange halten die Batterien" mehr die Laufleistung und weniger das Fahrzeugalter maßgebend sein.

Benutzeravatar
ralf 1964
Beiträge: 596
Registriert: 22.11.2010, 23:42
Wohnort: im schönen Kraichgau

Re: RDC - Lebensdauer und Fehlerbild

Beitrag von ralf 1964 » 03.09.2021, 18:47

Tom_DN hat geschrieben:
03.09.2021, 11:42
Da die Sender ja hauptsächlich Strom ziehen wenn sie auch senden (ansonsten werden sie ja wegen der Lebensdauer der Batterie in einer Art Standby sein) wird für die Frage "wie lange halten die Batterien" mehr die Laufleistung und weniger das Fahrzeugalter maßgebend sein.
Dazu können auch extreme Temperaturen die Lebensdauer der Batterien negativ beeinflussen.
R1200ST Edition 2008 - ABM/Spiegler-SBL - AC-Schnitzer-Revolution - Kahedo-Bank - Loch im Tank - Pen-Head

Benutzeravatar
Neikirchner
Beiträge: 39
Registriert: 14.01.2018, 17:11
Motorrad: R1200RS
Wohnort: am Fuße des Hohen Bogen

Re: RDC - Lebensdauer und Fehlerbild

Beitrag von Neikirchner » 06.09.2021, 08:20

Hallo,

@Tom_DN: klar, deshalb auch meine Angaben zu Alter und Laufleistung

@ ralf 1964: auch klar, meine steht auch in einer unbeheizten, separaten Garage und im Bayrischem Wald wird´s auch mal kälter

@ Dillinger: Danke für den Link, dem werde ich mich mal widmen, sieht machbar aus. Klare Empfehlung auch für alle anderen Betroffenen.

Und auch beim Trip über Nockalmstraße, Großglockner über´s WE gleiches Verhalten.

Danke noch für eure Hinweise.

VG
Ich leide nicht unter Wahnsinn, ich genieße es

Antworten