Bridgestone Battlax Hypersport S22 - Supersportreifen

Alles was noch mit den Motorrädern zu tun hat.

Bridgestone Battlax Hypersport S22 - Supersportreifen

Beitragvon OSM62 » 25.09.2018, 16:26

Habe gerade die ersten Informationen des ersten neuen Supersportreifen für 2019
gefunden, den Bridgestone Battlax Hypersport S22:
So sieht der S 22 für vorne aus:

Bild

So sieht der S 22 für hinten aus:

Bild

Folgende Eigenschaften konnte ich aus der englischen Beschreibung übersetzen:
noch bessere Handling und Stabilität
verbesserte Stabilität in Schräglage
Besseres Nasshaftung und Gefühl bei Nässe

Das wird ja interessant nächstes Jahr, so wie mir zu Ohren gekommen ist, soll der Metzler M7RR
nächstes Jahr auch einen Nachfolger bekommen.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 796
Registriert: 31.10.2004, 14:22
Wohnort: Bitzen
Motorrad: K 1600 GT

Bridgestone Battlax Hypersport S22 - Supersportreifen

Werbung

Werbung
 

Re: Bridgestone Battlax Hypersport S22 - Supersportreifen

Beitragvon OSM62 » 27.09.2018, 11:05

Hier schon mal die Übersicht über die dann auslieferbaren Größen und wann Sie in den Markt eingeführt werden:

Bild

Weitere Informationen gibt es dann nach der offiziellen Vorstellung auf der Intermot.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 796
Registriert: 31.10.2004, 14:22
Wohnort: Bitzen
Motorrad: K 1600 GT

Re: Bridgestone Battlax Hypersport S22 - Supersportreifen

Beitragvon OSM62 » 03.10.2018, 12:41

So erste "echte" Bilder vom S22.
Hier der für vorne:

Bild

Hier für hinten:

Bild

Und hier der Graph für die wichtigsten Verbesserungen gegenüber dem "Vorgänger":

Bild

Ich hoffe nächste Woche die deutschen Informationen zum Reifen zu bekommen.
Mehr Bilder - hier:
http://www.bmw-motorrad-bilder.de/mb/th ... 207&page=6
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 796
Registriert: 31.10.2004, 14:22
Wohnort: Bitzen
Motorrad: K 1600 GT

Re: Bridgestone Battlax Hypersport S22 - Supersportreifen

Beitragvon Spock » 08.10.2018, 11:58

Danke für die Info!

Fahre ja nur noch den S21 auf der RS und da frage ich mich bei Trockenheit wo denn die Haftungsgrenze ist. Damit kann man die RS auf der Landstrasse runterdrücken bis der Motorspoiler aufsetzt :mrgreen:
Wenn der S22 bei Nässe besser ist, dann ist das sehr erfeulich.
Dateianhänge
motorspoiler.jpg
Wem meine Beiträge nicht gefallen muss sie weder lesen noch kommentieren
Benutzeravatar
Spock
 
Beiträge: 768
Registriert: 02.02.2015, 10:31
Wohnort: Ortenau
Motorrad: R1200RS

Re: Bridgestone Battlax Hypersport S22 - Supersportreifen

Beitragvon Maxell63 » 12.10.2018, 09:31

Die RS ist ja jetzt nicht gerade für grosse Schräglagenfreiheit bekannt.... das ist defintiv das falsche Moped, um Haftungsgrenzen zu testen.

Meiner persönlichen Meinung nach, ist ein Sportreifen auf der RS vollkommen sinnfrei deswegen - und wegen mangelnder Leistung. Aber jeder kann ja fahren, was er möchte :)
Benutzeravatar
Maxell63
 
Beiträge: 38
Registriert: 13.03.2018, 15:02
Motorrad: R 1200 RS

Re: Bridgestone Battlax Hypersport S22 - Supersportreifen

Beitragvon Spock » 12.10.2018, 10:40

Mit reicht die RS mit etwas Tuning, höheren Fussrasten und abmontiertem Hauptständer für die Landtraße vollkommen aus und mit einem Sportreifen macht die Fahrerei dann gerade auf kurvigen Strecken erst richtig Spaß. Es gehen dann deutlich über 50° ohne mit den Fussrasten aufzusetzen und mir gefällt besonders der Überraschungseffekt mit dem Boxer :lol:
Wenn man mit dem S22 nocht etwas mehr Kurvengeschwindigkeit herausholen kann wäre das sehr erfreulich. Auf der Geraden am Kabel ziehen kann jeder Anfänger :lol:
Wenn man das Potential der RS nicht auschöpfen kann, dann ist aber die RS als auch der Sportreifen natürlich Perlen vor die Säue geworfen, da hast Du schon recht :lol:
Wem meine Beiträge nicht gefallen muss sie weder lesen noch kommentieren
Benutzeravatar
Spock
 
Beiträge: 768
Registriert: 02.02.2015, 10:31
Wohnort: Ortenau
Motorrad: R1200RS

Re: Bridgestone Battlax Hypersport S22 - Supersportreifen

Werbung


Re: Bridgestone Battlax Hypersport S22 - Supersportreifen

Beitragvon stranger70 » 12.10.2018, 11:52

Maxell63 hat geschrieben:Die RS ist ja jetzt nicht gerade für grosse Schräglagenfreiheit bekannt.... das ist defintiv das falsche Moped, um Haftungsgrenzen zu testen.

Meiner persönlichen Meinung nach, ist ein Sportreifen auf der RS vollkommen sinnfrei deswegen - und wegen mangelnder Leistung. Aber jeder kann ja fahren, was er möchte :)


Sportlich fahren und Leistung hat ja nicht zwingend etwas miteinander zu tun,
ich war mit der RS auf dem Sachsenring zum Rennstreckenbasis Training, und spätestens am Ende der Startzielgeraden beim Anbremsen und dann im Omega sind mir etliche "Experten" auf Ihren PS Monstern nur noch im Weg gestanden...lieber 125 PS die ich beherrsche als 200PS bei denen sich die meisten in die Hosen sch...wenn sie den Hahn aufziehen,

das war dort immerzu zu erleben, gerade aus beschleunigen konnten sie aber schon beim Bremsen war das "Können" aufgebraucht
stranger70
 
Beiträge: 73
Registriert: 26.01.2016, 16:27
Motorrad: R1200RS grau

Re: Bridgestone Battlax Hypersport S22 - Supersportreifen

Beitragvon Wolfgang » 12.10.2018, 12:13

Spock hat geschrieben:...Wenn man das Potential der RS nicht auschöpfen kann, dann ist aber die RS... natürlich Perlen vor die Säue geworfen, da hast Du schon recht :lol:

Sehe ich nicht so. Die RS macht einfach nur Spass, auch bei regelkonformem Dahingleiten auf der Landstrasse.
Es war einmal:
XV-1100 1999 (Dreckskarre! nach 1/4 Jahr gewandelt)
XJ-900S 2000 (09-2015 verkauft)
R-1200 ST Edition 2007 (hat jetzt mein Sohn und freut sich)
Aktuell: R-1200 RS 06/2015 in grau
Man muss den Motor spüren und den Zach hören.
Benutzeravatar
Wolfgang
 
Beiträge: 1920
Registriert: 02.10.2007, 17:37
Wohnort: Im weiten Umkreis von RE
Motorrad: R 1200 RS

Re: Bridgestone Battlax Hypersport S22 - Supersportreifen

Beitragvon Spock » 12.10.2018, 17:26

Absolut richtig! Die RS macht natürlich auch sehr viel Spass wenn man einen zügigen Strich“ ohne harte Kurvenbremserei fährt. Das kann die RS durch den niederen Schwerpunkt des Motors und dem Drehmomentverlauf sogar ausgesprochen gut. Aber auch da bietet ein Sportreifen durch das leichtere Einlenken, Spurstabilität und die bessere Haftung beim Rausbeschleunigen aus der Kurve nur Vorteile beim Handling. Gerade schnelle Wechselkurven laufen geschmeidiger und präzise von der Hand gegenüber einem trägen Tourenreifen, der primär fürs geradeaus fahren kontruiert ist.
Wenn der S22 das alles noch besser macht, speziell bei Nässe, dann hoffe ich auf eine Freigabe für die RS.
Wem meine Beiträge nicht gefallen muss sie weder lesen noch kommentieren
Benutzeravatar
Spock
 
Beiträge: 768
Registriert: 02.02.2015, 10:31
Wohnort: Ortenau
Motorrad: R1200RS


Zurück zu Plauderecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron