MV-Lenkererhöhung vs. Wunderlich Lenker für RS

Alles was man an die R1200RS + R 1250 RS dran bauen kann, oder verändern kann.
ChristianAchberger
Beiträge: 24
Registriert: 05.01.2010, 17:43

Re: MV-Lenkererhöhung vs. Wunderlich Lenker für RS

Beitrag von ChristianAchberger » 03.06.2019, 18:41

Hallo,

ein Kollege und ich teilen sich eine RT und eine RS -- ich fahre also beide Maschinen in gleichen Anteilen.

Ich liebe die RS wegen ihrer deutlich nach vorne orientierte Sitzhaltung, gerade mit der Telegabel
ist die Rückmeldung und das Kurvenfahren ein Genuss -- um vieles sportlicher als bei der RT.
Das heißt nicht, dass die RT langsamer wäre, im Durchschnitt ist die RT meist sogar schneller.
Aber halt nicht so emotional.
Ich würde meinen, dass alle, die eine Lenkererhöhung fahren, mit der RT weit besser ausgestattet wären.

Ich habe eine Körpergröße von 1.83 m bei einem Gewicht von 120 kg, vielleicht ist ja der Bauch der Verteil
beim Abstützen auf dem Tank.

Und im Spiegel sehe ich was ich sehen muss, den Verkehr hinter mir.
Lasst Euch nicht so sehr von den Prospekten von Wunderlich, Höring, etc anteasen.
Und wenn ich dann auch noch höhere Scheiben sehe -- dann rate ich zur GSA.

Die tun nämlich genau, was sie sollen -- die Kassen der Firmen füllen.

'Soweit
Christian
R 100 GS/PD
R 1250 RS/LC
R 1250 GS - HP
F800 GS
R 1200 RT/LC

PeterG
Beiträge: 425
Registriert: 02.06.2015, 19:43
Motorrad: R1200RS/2015

Re: MV-Lenkererhöhung vs. Wunderlich Lenker für RS

Beitrag von PeterG » 17.07.2019, 16:45

Hatrue hat geschrieben:
14.05.2018, 18:26
Für R und RS gibt es 2 verschiedene MV Lenkererhöhungen

Damit kommt die RS um 60mm näher und 21mm höher (bei mir verbaut)
ABE auf der Webseite schon länger vorhanden
Laut Website sind es aktuell 30 mm höher und 80 mm näher.
Ich hatte erst die Wunderlich drauf hab die aber weider demontiert und die MV montiert
Darf ich da mal einhaken, weil ich über den gleichen Schritt nachdenke (Wechsel Wunderlich --> MV): Wie hat der Umbau geklappt (Leitungsverlängerung oder -umlegung nötig gewesen?). Wie sind die Erfahrungen mit der Position?

quaxpaul
Beiträge: 8
Registriert: 03.05.2012, 14:52
Motorrad: RS ´18
Wohnort: 56865 Panzweiler

Re: MV-Lenkererhöhung vs. Wunderlich Lenker für RS

Beitrag von quaxpaul » 19.07.2019, 11:29

gelöscht
Zuletzt geändert von quaxpaul am 25.07.2019, 14:53, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Hatrue
Beiträge: 252
Registriert: 23.06.2015, 13:41
Motorrad: BMW R1200RS LC

Re: MV-Lenkererhöhung vs. Wunderlich Lenker für RS

Beitrag von Hatrue » 20.07.2019, 08:00

PeterG hat geschrieben:
17.07.2019, 16:45
Hatrue hat geschrieben:
14.05.2018, 18:26
Für R und RS gibt es 2 verschiedene MV Lenkererhöhungen

Damit kommt die RS um 60mm näher und 21mm höher (bei mir verbaut)
ABE auf der Webseite schon länger vorhanden
Laut Website sind es aktuell 30 mm höher und 80 mm näher.
Ich hatte erst die Wunderlich drauf hab die aber weider demontiert und die MV montiert
Darf ich da mal einhaken, weil ich über den gleichen Schritt nachdenke (Wechsel Wunderlich --> MV): Wie hat der Umbau geklappt (Leitungsverlängerung oder -umlegung nötig gewesen?). Wie sind die Erfahrungen mit der Position?
Der Umbau war einfach und in weniger als 20 Minuten erledigt. Nix mit Leitungsverlängerung oder so. Die Erfahrung ist durchwegs positiv. 1000 km Südtirol Tour ohne Schmerzen. Andere Kollegen die dabei waren sind nicht so *frisch" vom Moped gestiegen wie ich. Früher hatte ich auf der selben Tour Probleme im unten Rückenbereich.
Jetzt habe ich mir auch noch die Navi Halterung von MV gekauft. Das Teil ist jetzt in perfekter Sichtweite und ist top verarbeitet. Also auch zu empfehlen. Auch hier keine Kabelverlängerung nötig. Es muss lediglich ein Kabelbinder unter der rechten Verkleidung entfernt werden. Zusätzlich habe ich für 10€ noch die 4 original Lenkerschrauben gekauft damit die original Navi Halterung sauber entfernt werden konnte. Dies nur so als Tipp falls die original Navi Halterung verwendest.
Equipment:BMW R1200RS mit Dunlop Roadsmart III; 2x Cardo G9x und 2x BMW Systemhelm 6 Evo

Benutzeravatar
Hatrue
Beiträge: 252
Registriert: 23.06.2015, 13:41
Motorrad: BMW R1200RS LC

Re: MV-Lenkererhöhung vs. Wunderlich Lenker für RS

Beitrag von Hatrue » 21.07.2019, 07:16

PeterG hat geschrieben:
17.07.2019, 16:45
Hatrue hat geschrieben:
14.05.2018, 18:26
Für R und RS gibt es 2 verschiedene MV Lenkererhöhungen

Damit kommt die RS um 60mm näher und 21mm höher (bei mir verbaut)
ABE auf der Webseite schon länger vorhanden
Laut Website sind es aktuell 30 mm höher und 80 mm näher.
Ich hatte erst die Wunderlich drauf hab die aber weider demontiert und die MV montiert
Darf ich da mal einhaken, weil ich über den gleichen Schritt nachdenke (Wechsel Wunderlich --> MV): Wie hat der Umbau geklappt (Leitungsverlängerung oder -umlegung nötig gewesen?). Wie sind die Erfahrungen mit der Position?
Der Umbau war einfach und in weniger als 20 Minuten erledigt. Nix mit Leitungsverlängerung oder so. Die Erfahrung ist durchwegs positiv. 1000 km Südtirol Tour ohne Schmerzen. Andere Kollegen die dabei waren sind nicht so *frisch" vom Moped gestiegen wie ich. Früher hatte ich auf der selben Tour Probleme im unten Rückenbereich.
Jetzt habe ich mir auch noch die Navi Halterung von MV gekauft. Das Teil ist jetzt in perfekter Sichtweite und ist top verarbeitet. Also auch zu empfehlen. Auch hier keine Kabelverlängerung nötig. Es muss lediglich ein Kabelbinder unter der rechten Verkleidung entfernt werden. Zusätzlich habe ich für 10€ noch die 4 original Lenkerschrauben gekauft damit die original Navi Halterung sauber entfernt werden konnte. Dies nur so als Tipp falls die original Navi Halterung verwendest.
Equipment:BMW R1200RS mit Dunlop Roadsmart III; 2x Cardo G9x und 2x BMW Systemhelm 6 Evo

Schonni79
Beiträge: 3
Registriert: 30.06.2019, 15:28
Motorrad: Bmw r1200rs

Re: MV-Lenkererhöhung vs. Wunderlich Lenker für RS

Beitrag von Schonni79 » 21.07.2019, 09:16

Wunderlich Lenkerumbau ist einfach traumhaft.
Bin 1.79 groß und normale Sitzbank.

PeterG
Beiträge: 425
Registriert: 02.06.2015, 19:43
Motorrad: R1200RS/2015

Re: MV-Lenkererhöhung vs. Wunderlich Lenker für RS

Beitrag von PeterG » 21.07.2019, 13:22

Hatrue hat geschrieben:
21.07.2019, 07:16

Der Umbau war einfach und in weniger als 20 Minuten erledigt. Nix mit Leitungsverlängerung oder so. Die Erfahrung ist durchwegs positiv. 1000 km Südtirol Tour ohne Schmerzen. Andere Kollegen die dabei waren sind nicht so *frisch" vom Moped gestiegen wie ich. Früher hatte ich auf der selben Tour Probleme im unten Rückenbereich.
Jetzt habe ich mir auch noch die Navi Halterung von MV gekauft. Das Teil ist jetzt in perfekter Sichtweite und ist top verarbeitet. Also auch zu empfehlen. Auch hier keine Kabelverlängerung nötig. Es muss lediglich ein Kabelbinder unter der rechten Verkleidung entfernt werden. Zusätzlich habe ich für 10€ noch die 4 original Lenkerschrauben gekauft damit die original Navi Halterung sauber entfernt werden konnte. Dies nur so als Tipp falls die original Navi Halterung verwendest.
Unsere Vorhaben gleichen sich offenbar. Ich baue gerade das Navi um, allerdings mit der Halterung von Hornig, die mir besser gefällt als die von MV. Dann werde ich danach wohl noch den Umbau der Lenkererhöhung in Angriff nehmen, danke für Deine Erfahrungen.

LG Peter

Lars_HH
Beiträge: 10
Registriert: 10.01.2021, 12:40
Motorrad: BMW S1000RR

Re: MV-Lenkererhöhung vs. Wunderlich Lenker für RS

Beitrag von Lars_HH » 14.01.2021, 09:41

Moin,
mir wurde auch der Anbau des Lenkers von der R empfohlen. Wenn ich jedoch von einer S1000RR komme, wird schon der Standard Lenker sehr bequem sein?
Viele Grüße
Lars

KlausRS
Beiträge: 125
Registriert: 26.02.2017, 14:25
Motorrad: R 1200 RS

Re: MV-Lenkererhöhung vs. Wunderlich Lenker für RS

Beitrag von KlausRS » 14.01.2021, 19:56

Ich fahre eine 1200 RS seit 4 Jahren mit dem Originallenker und möchte keinen anderen Lenker haben.
Der Schöpfer hat mich mit einer Körpergröße von 190 cm mit proportional langen Armen und Beinen ausgestattet. Das klappt absolut problemlos. Lange Tagestouren sind locker zu schaffen. Allerdings bin ich auch schlank und gut trainiert. Hab nur die Sizbank etwas aufgepolstert und die Lenkererhöhung montiert.

Ich konnte mal eine RS mit einem SBL Probe fahren. Das hat mir nicht gefallen, die Fahrsituation war mir irgendwie zu teilnahmslos. Alles aus der Sicht des Betrachters.

Empfehlung von mir : das muss jeder für sich selbst ausprobieren und entscheiden. Es gibt genug Fahrzeuge mit Umbau, die zu Probefahrten bereitstehen. Muss ja keine 1250 er sein, dazu reicht eine 1200 ja voll und ganz.

Alles Gute

Gruß
Klaus
Wie schnell ist nichts getan

Antworten