Bridgestone S21

Reifen, Freigaben und Erfahrungen zur R1200RS.

Bridgestone S21

Beitragvon Spock » 29.09.2016, 09:27

Moinsen,

meine Spezies fahren auf ihren Mopeds (1000RR, CB1000R) den S21 und sind damit sehr zufrieden. Darum habe ich mich entscheiden auf meiner RS ebenfalls den S21 aufzuziehen. Der zweite Satz MPR4 ist nun bei 16400km am Ende. Bestellt bei MopedReifen für 218€ der Satz:
https://www.mopedreifen.de/shop/show_re ... type=sport
Freigabe: http://www.mopedreifen.de/freigaben/R12 ... 7-2016.PDF

Gruß
Manfred
Wem meine Beiträge nicht gefallen muss sie weder lesen noch kommentieren
Benutzeravatar
Spock
 
Beiträge: 750
Registriert: 02.02.2015, 11:31
Wohnort: Ortenau
Motorrad: R1200RS

Bridgestone S21

Werbung

Werbung
 

Re: Bridgestone S21

Beitragvon Spock » 07.10.2016, 08:31

Moinsen,

die Pelle ist drauf und Probefahrt gemacht. Was soll ich sagen? Das ist der Reifen wenn man sportlich mit der RS fahren möchte. Im Vergleich zum MPR4 meint man ein anderes Moped zu fahren. Absolut agiles Handling und Einlenkverhalten. Man kann die RS superleicht und zielgenau in die Kurve legen ohne dabei das Gefühl zu haben, dass das Moped in die Kurve fällt. Bis 120kmh (schneller geht halt nicht auf der Landstrasse :D ) absolut ruhiger Geradeauslauf (Räder sind aber auch elektronisch feingewuchtet).
Der MPR4 wirkt dagegen geradezu behäbig und will schon mit etwas Nachdruck in die Kurve gezwungen werden. Nach zwei Sätzen MPR4 kann ich sagen, dass der MPR4 nass wie trocken ein toller Tourenreifen ist, der auch sportlich kann. Im Vergleich zum S21 hat der MPR4 im Winkelwerk aber eindeutig das Nachsehen, was aber auch erwartbar ist. Schafft man mit dem MPR4 bis zu 8000km in sportlicher Gangart gibt Bridgestone für den S21 6000km an. Ob die 6000km in der Realität auch tatsächlich erreichbar sind wird sich im nächsten Frühjahr zeigen. Denke aber eher, dass man mit dem S21 mindestens Sätze pro Saison einrechnen muss. Ist daher auch eine Kostenfrage welche Reifen man aufzieht, die aber für mich irrelevant ist.

Der Spassfaktor mit der RS im Winkelwerk wird mit dem S21 nochmals erheblich gesteigert! Wenn es die Witterung zulässt geht es unter der Woche nochmal auf den Schauinsland :mrgreen:

Abrollgeräusche gibt es übriges keine, der Reifen ist absolut ruhig!

Gruß
Manfred
Wem meine Beiträge nicht gefallen muss sie weder lesen noch kommentieren
Benutzeravatar
Spock
 
Beiträge: 750
Registriert: 02.02.2015, 11:31
Wohnort: Ortenau
Motorrad: R1200RS

Re: Bridgestone S21

Beitragvon Spock » 03.04.2017, 11:08

Moinsen,

kleiner Zwischenbericht zum S21. Letzte Woche habe ich ca. 1200km im Schwarzwald, Vogesen und Pfälzer Wald abgespult. Es war von grobem Asphalt bis Black Ice und beschädigten Strassen mit Spurrillen und Frostschäden alles dabei. Lufttemperatur 6° bis 18°, Fahrbelag überwiegend trocken, manchmal feucht in schattigen Lagen. Luftdruck (RDC) vorne 2,3bar, hinten 2,7 bar bei kaltem Reifen. Ich fahre absichtlich mit etwas niedrigem Luftdruck als die Empfehlung, da der Reifen so besser auf Temperatur kommt.

Der S21 hat bei jeder Temperatur und jedem Belag eine souveräne Haftung. Keine Rutscher nix, der Reifen haftet perfekt. Die harte Lauffläche in der Mitte zeigt keinen Verschleiß. Im Aussenbereich wo die weiche Mischung sitzt sieht man wie der Reifen in den Kurven vom Asphalt geraspelt wurde. Man möchte tiefer gehen wird aber vom Verstand abgehalten, da der Asphalt ja um diese Jahreszeit noch nicht auf Temperatur ist. 46° waren aber ohne Probleme möglich.
Handling ist sehr agil, mit leicher Neigung Spurrillen zu folgen. Bei höhren Geschwindigkeiten >120kmh fährt man damit nicht so auf Schienen bzw. träge geradeaus wie der MPR4, weil er eben auf kleinste Lemkimpulse sofort reagiert. Mit dem S21 wird dafür das Kurvenhandling gegenüber einem Tourenreifen wesentlich verbessert. Laufgeräusche gibts keine.

Gruß
Manfred
Wem meine Beiträge nicht gefallen muss sie weder lesen noch kommentieren
Benutzeravatar
Spock
 
Beiträge: 750
Registriert: 02.02.2015, 11:31
Wohnort: Ortenau
Motorrad: R1200RS

Re: Bridgestone S21

Beitragvon Eress » 03.04.2017, 21:26

Auf meiner Fireblade fahre ich nun schon den 6. oder 7. Satz BT 016 Pro.
Wenns den für die RS gäbe......

Es gab mit dem nie Probleme oder Unsicherheiten.
S21 könnte da als Erstes mal an die Reihe kommen.
Dauert aber noch da die Blade nun ja etwas weniger gefahren wird.

Danke für den Bericht! :)
Die Wegelagerer rüsten auf!
Eress
 
Beiträge: 148
Registriert: 08.01.2017, 08:16
Motorrad: R1200RS

Re: Bridgestone S21

Beitragvon RSFelix » 03.04.2017, 21:41

@Manfred
Erstmal Dank für Deine persönliche Bewertung des Bridgestone S21.
Da ich jetzt der Beschreibung Deines Fahrverhaltens wahrscheinlich doch etwas verhaltener
mit meiner RS daher komme, ist für meine Bedürfnisse der MPR4 immer noch die erste Wahl.
Deiner Beschreibung nach ist der Bridgestone S21 für meine Verhältnisse wahrscheinlich
überperformt :lol:
Trotzdem danke für Deine Meinung.
Grüße
Willy
RSFelix
 
Beiträge: 438
Registriert: 27.06.2015, 16:38
Motorrad: R

Re: Bridgestone S21

Beitragvon Spock » 04.04.2017, 07:54

Moinsen Willy,

ich habe ja selber zwei Sätze MPR4 runtergfahren und kann bestätigen der MPR4 ist immer eine sehr gute Wahl, gerade auch bei Nässe!
Wenn ich jetzt z.B. ans Nordkap fahren würde, dann nur mit dem MPR4 und keinesfalls mit dem S21:D
Da ich aber mitten im Oberrheingraben bei Straßburg wohne und dadurch viel Gebirge und Kurven dieseits und jenseits des Rheins habe ist der S21 für mich die perfekte Wahl.

Nachtrag: Auf der 1000RR hat der S21 nach 5000km noch 3mm Restprofil.

Viele Grüße
Manfred
Wem meine Beiträge nicht gefallen muss sie weder lesen noch kommentieren
Benutzeravatar
Spock
 
Beiträge: 750
Registriert: 02.02.2015, 11:31
Wohnort: Ortenau
Motorrad: R1200RS

Re: Bridgestone S21

Werbung


Re: Bridgestone S21

Beitragvon Spock » 02.08.2017, 11:18

Moinsen,

letzte Woche 2000km durch die Alpen gefahren (AUT, CH, I). 2 Tag3 Regen und 3 Tage Sonne.

Nach insgesamt ca. 5000km ist der Vorderreifen so ziemlich fertig vom Anbremsen an die Kurven. Hinterreifen geht noch so (ca. 4000km), wurde ja auch wegen Einfahrdefekt zwischendrin gewechselt.

Dr S21 ist echt eine Freude in den Bergen und dem MPR4 auf trockenem Belag jederzeit überlegen. Grip ohne Grenzen!
Bei nasser Fahrbahn ist der S21 mit Vorsicht zu genießen. Das Vorderrad hat auf Nässe immer gehalten, aber das Hinterrad rutschte in den Kurven manchmal gerne etwas weg oder drehte bei bei einem Überholmanöver (Dynamik-Modus) auf nasser Fahrbahn durch, wenn man im zweiten Gang den Hahn gespannt hat. Bei Nässe ist der MPR4 dem S21 beim Grip klar überlegen.

Insegesamt macht der S21 jede Menge Spaß und kann ich jedem Sportfahrer ans Herz legen!

Viele Grüße
Manfred
Wem meine Beiträge nicht gefallen muss sie weder lesen noch kommentieren
Benutzeravatar
Spock
 
Beiträge: 750
Registriert: 02.02.2015, 11:31
Wohnort: Ortenau
Motorrad: R1200RS

Re: Bridgestone S21

Beitragvon Fredja » 02.08.2017, 14:54

Spock hat geschrieben:Bei nasser Fahrbahn ist der S21 mit Vorsicht zu genießen. Das Vorderrad hat auf Nässe immer gehalten, aber das Hinterrad rutschte in den Kurven manchmal gerne etwas weg oder drehte bei bei einem Überholmanöver (Dynamik-Modus) auf nasser Fahrbahn durch, wenn man im zweiten Gang den Hahn gespannt hat. Bei Nässe ist der MPR4 dem S21 beim Grip klar überlegen.
Manfred
Genau die gleichen Erfahrungen hab ich mit dem S21 vorletztes WE in Gross Doelln auf nasser Rennpiste gemacht :D
Die Haelfte des WE, ca. 150 km war halbtrocken bis klatschnass.
ESA auf Dynamik und 2 Pers. Betrieb, Motormodus ebenfalls auf Dynamik.

Was mich aber mal interessieren wuerde: Hast Du nach den Hinterradrutschern mal auf die DTC-Leuchte geachtet? Mein Blick wandert nach sowas sehr schnell in die Richtung da sie angebl. laenger aktiv bleiben soll, damit man ein Ansprechen der DTC nachtraeglich noch mitkriegt. Im Dyn-Modus spricht sie natuerlich natuerlich erst spaeter an, aber ich hatte in Schraeglage schon deutliche Rutscher, bei denen ich ein Ansprechen der DTC vermuten wuerde. Da war aber einfach gar nix :|
Benutzeravatar
Fredja
 
Beiträge: 48
Registriert: 05.01.2016, 15:16
Wohnort: Laatzen bei Hannover
Motorrad: BMW R1200RS BJ2016

Re: Bridgestone S21

Beitragvon Spock » 03.08.2017, 07:33

Moinsen,

also bei mir war auch alles auf Dynamik und in den Kurven hat die Lampe nicht geleuchtet. Ich denke, dass es dann innerhalb der Toleranz des Dynamik-Modus war oder zu wenig Gas in der Kurve und das Hinterrad ist seitlich weggerutscht (was das DTC nicht erfassen kann).

Gruß
Manfred
Wem meine Beiträge nicht gefallen muss sie weder lesen noch kommentieren
Benutzeravatar
Spock
 
Beiträge: 750
Registriert: 02.02.2015, 11:31
Wohnort: Ortenau
Motorrad: R1200RS

Re: Bridgestone S21

Beitragvon Spock » 25.06.2018, 14:13

So, wieder einenSatz S21 in den Alpen runtergfahren. 3500km waren schon drauf und auf der Tour sind 2100km in 5 Tagen dazugekommen. Diesmal ausschließlich trocken und keine Nässe. Der S21 hat sich keinen einzigen Fehler geleistet, weder bei Sonnenschein noch bei kühlen Temperaturen. Die Haftgrenze scheint unerrgründlich und man kann sich in den Kurven richtig an den Reifen anlehnen. Der aktuelle Satz muss nun nur noch eine Leistungsprüfugn auf dem Dyno überstehen. Dann gehts mit einem frischen Satz auf die nächste Tour in KW 30 in die franz. Alpen.
Dateianhänge
HR.jpg
VR.jpg
Wem meine Beiträge nicht gefallen muss sie weder lesen noch kommentieren
Benutzeravatar
Spock
 
Beiträge: 750
Registriert: 02.02.2015, 11:31
Wohnort: Ortenau
Motorrad: R1200RS

Re: Bridgestone S21

Beitragvon Tom_DN » 26.06.2018, 18:31

Also für 5600km sieht der ja noch gut aus und zu den Verschleißblöcken ist es ja auch noch ein wenig...
so vom ansehen würde ich sagen, dass mein T31 nach der gleichen Strecke nicht viel besser ausschaut...
Tom_DN
 
Beiträge: 97
Registriert: 28.10.2015, 19:46
Motorrad: R1200ST

Re: Bridgestone S21

Beitragvon Spock » 27.06.2018, 07:39

Hinten ist das Profil mittlerweile auf den TWI-Brücken und in den Kurven fängt der Reifen vom Gefühl an zu kippen.
Mit den Reifen gehe ich höchstens noch mal auf den Dyno und dann kommen neue drauf.
Wem meine Beiträge nicht gefallen muss sie weder lesen noch kommentieren
Benutzeravatar
Spock
 
Beiträge: 750
Registriert: 02.02.2015, 11:31
Wohnort: Ortenau
Motorrad: R1200RS

Re: Bridgestone S21

Beitragvon Madmoments » 01.07.2018, 08:48

Hi Spock
Wohin gehst denn Du zum Dyno Prüfstand?
Den Protokoll würde mich interessieren, kamst das reinstellen oder zusenden?

Danke und viele Grüße
Drehmoment ist durch nichts zu ersetzen und die Frage ist nicht wie viel Leistung, sondern wann :-)
R1200ST verfeinert mit: SR Racing + höher gelegtes Wilbers Fahrwerk + Kurzhubgriff + MV + K&N
Benutzeravatar
Madmoments
 
Beiträge: 76
Registriert: 18.05.2008, 20:20
Wohnort: Ulm
Motorrad: R 1200 ST

Re: Bridgestone S21

Beitragvon Maxell63 » 05.07.2018, 08:38

Nur mal meine persönliche Meinung zu einem solchen Prüfstand. Seit wir das während des Studiums 2 Semester probiert haben:

Das sind reine Schätzeisen und NICHT für eine Leistungsmessung geeignet - und dafür auch gar nicht gemacht im Übrigen. Der kleinstmögliche Fehler liegt bei 5% in jede Richtung.
Wenn du also echte 125 PS hast, dann wird das Ding irgendwas zwischen 119 und 131 PS ausspucken... genauer gehts nicht

Spar Dir das Geld und gehe davon mit deiner Freundin was essen...... Oder eher: lass Dich nicht verarschen

Und natürlich wird der Prüfstandbetreiber sagen, dass ich nur Quatsch erzähle...
Benutzeravatar
Maxell63
 
Beiträge: 37
Registriert: 13.03.2018, 16:02
Motorrad: R 1200 RS

Re: Bridgestone S21

Beitragvon Madmoments » 05.07.2018, 10:33

Da ist viel wahres dran!
Allein der Luftdruck und die Art die Montage....
wenn dann musst auf dem selben stand vorher nacher vergleichen
Oder mit dem gleichen Moped im Vergleich testen 5. Gang 2000 Umin Hahn auf bis der Arzt kommt :mrgreen:

Und jetzt folge ich Deinem Rat und geh mit der Freundin essen :D

PS:Ein wenig stolz bin ich schon, dass ich die LC hinter mir lasse
Drehmoment ist durch nichts zu ersetzen und die Frage ist nicht wie viel Leistung, sondern wann :-)
R1200ST verfeinert mit: SR Racing + höher gelegtes Wilbers Fahrwerk + Kurzhubgriff + MV + K&N
Benutzeravatar
Madmoments
 
Beiträge: 76
Registriert: 18.05.2008, 20:20
Wohnort: Ulm
Motorrad: R 1200 ST

Nächste

Zurück zu Reifen rund um die R 1200 RS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast