MTB Transport mit der R1250RS

Die R 1200 RS. Der Bereich für die allgemeinen Infos zur R 1200 RS + R 1250 RS.
Antworten
Konrad44
Beiträge: 5
Registriert: 02.12.2019, 18:33
Motorrad: BMW R1250RS

MTB Transport mit der R1250RS

Beitrag von Konrad44 » 14.05.2020, 20:25

Weil ich liebend gerne neben dem Motorrad fahren auch auf Berge radle und ich seit langem schon,
beides verbinden wollte hab ich mir einen MTB-Radträger für die RS bauen lassen.
Der Träger ist auf der Original Topcaseplatte angebaut.
Funktioniert super, hier im Bild bei einem Ausflug in den schönen Bayerwald.
IMG_20200418_150137285_Ausschnitt_2.jpg

Benutzeravatar
pilatusb4
Beiträge: 1499
Registriert: 18.02.2008, 13:16
Motorrad: R1200STBj.2005
Wohnort: Kuchen
Kontaktdaten:

Re: MTB Transport mit der R1250RS

Beitrag von pilatusb4 » 16.05.2020, 19:16

Tolle Idee!!!!!!!!!!!!!!!! Das Extrem dazu wäre aber der Träger für die kleine Trailmaschine auf der RS, wenn man z.B. in den Alpen mal Schotterpässe fahren will wie LGK , Malamot und ähnliches. :D :D Mit der R65 hab ich das gemacht, mit der ST hhhhhmmm woh eher nicht.
Viel Spaß damit Gruß Andreas

gamemaster
Beiträge: 28
Registriert: 15.10.2016, 18:03
Motorrad: R1200RS
Wohnort: 8630 Rüti

Re: MTB Transport mit der R1250RS

Beitrag von gamemaster » 16.05.2020, 20:10

Sorry, kann ich nicht verstehen, wo bleibt das Surfbrett?
Entweder Motorrad oder MTB.
Aber so ein Mist würde ich nie auf meinem Motorrad montieren.

Grüsse
Gamemaster
Gruss
Gamemaster
Vergangenheit:
Honda CB 500 four
Honda XL 250 K0
Honda CBX 750 F
BMW F 800 R
Aktuell:
BMW R 25/3 weiss Jg. 1954
BMW R 1200 RS lightgrey met.

Michael1975
Beiträge: 86
Registriert: 27.09.2015, 11:09
Motorrad: bald R1200RS

Re: MTB Transport mit der R1250RS

Beitrag von Michael1975 » 16.05.2020, 21:51

Ich find es klasse
Nur weil man selbst andere Hobbys hat, muss man das ich nicht gleich als Mist verunglimpfen.
Würdest du im real Life auch so poltern u d ihm das als Mist ins Gesicht schmettern?
Für mich eine tolle Idee, mit dem Motorrad ins Revier schwingen und dort dann ein paar Trails fahren.
Aber ist das noch legal? Fällt das noch unter Gepäckbefestigung?
Ändert sich das Fahrverhalten merklich durch die Hecklastigkeit?

Konrad44
Beiträge: 5
Registriert: 02.12.2019, 18:33
Motorrad: BMW R1250RS

Re: MTB Transport mit der R1250RS

Beitrag von Konrad44 » 17.05.2020, 19:59

Natürlich muss man für so eine Lösung schon ein bisschen narrisch sein, wie man bei uns in Bayern zu sagen pflegt.
Insofern verstehe ich auch gamemaster - das ist sicher nicht jedermanns Sache..
Aber ich bin halt ein MTB Extremist - das ist mir in diesen Momenten wichtiger als das ultra-geschmeidige Motorrad fahren.
Ja, man merkt den höheren Schwerpunkt schon beim Fahren (träger beim Einlenken), der Einfluss ist aber geringer als z.B. mit Sozius.
Wenn die Alternative bei schönstem Wetter die Dose ist, nehme ich die Einschränkung gerne in Kauf.
Ich habe für mich beschlossen, das das unter Gepäckbefestigung fällt, (Überstand ist <<1m nach hinten) und solange mir nicht jemand das Gegenteil beweist, bleibt es auch dabei.

Benutzeravatar
Wolfgang
Beiträge: 2035
Registriert: 02.10.2007, 18:37
Motorrad: R 1200 RS
Wohnort: Im weiten Umkreis von RE

Re: MTB Transport mit der R1250RS

Beitrag von Wolfgang » 18.05.2020, 22:15

Hut ab und viel Lob von mir.
Das ist wohl der ausgefallenste Umbau den ich je gesehen habe. Auf die Idee muss man erst mal kommen.
Es war einmal:
XV-1100 1999 (Dreckskarre! nach 1/4 Jahr gewandelt)
XJ-900S 2000 (September 2015 verkauft)
R-1200 ST Edition 2007 (hat jetzt mein Sohn und freut sich)
Aktuell: R-1200 RS (Juni 2015) in grau
Man muss den Motor spüren und den Zach hören.

Antworten