R1250RS: Optimierung nahezu abgeschlossen

Die R 1200 RS. Der Bereich für die allgemeinen Infos zur R 1200 RS + R 1250 RS.
Volker_D
Beiträge: 47
Registriert: 09.09.2019, 19:11
Motorrad: R1250RS/ S1000RR

Re: R1250RS: Optimierung nahezu abgeschlossen

Beitrag von Volker_D » 26.03.2020, 23:16

Hi Kelly!

Genau, das ginge. Dann könnte man ein ESA II Federbein der GS einbauen, das ist länger. So jedfenfalls sagte ein Ingenieur aus der Entwicklung in München. Aber das Projekt wird mir dann in diesem Jahr zu aufwändig :-)

Grüsse von Volker

Benutzeravatar
Thor63
Beiträge: 209
Registriert: 26.10.2016, 12:38
Motorrad: R1250 RS
Wohnort: Allmannshofen

Re: R1250RS: Optimierung nahezu abgeschlossen

Beitrag von Thor63 » 27.03.2020, 08:46

Seid ihr noch immer bei der R1250RS?

Wie soll das Federbein der GS in die RS passen?
Die GS hat ein Telelever und die "Standrohre" (Federbeine wäre falsch) übernehmen nur die Radführung.
Bei der RS ist eine UPSIDE-DOWN-GABEL verbaut. Die übernimmt neben der Radführung noch die Federung und Dämpfung.
Gruss, Bernhard
Das Leben ist zu kurz für später!

Tom_DN
Beiträge: 172
Registriert: 28.10.2015, 18:46
Motorrad: R1200ST

Re: R1250RS: Optimierung nahezu abgeschlossen

Beitrag von Tom_DN » 27.03.2020, 12:07

Ich denke, das Hinten gemeint ist...
...kann mir aber auch nicht vorstellen, dass das funktionieren soll, da das Federbein der GS weicher abgestimmt sein wird als das der RS... also so käme sie vielleicht hinten höher (um das vorne höher auszugleichen), aber das Fahrverhalten wird hinten dann sehr in Richting weich verschoben und es ergibt sich wohl kaum eine gut harmonische Abstimmung...

Kelly_12
Beiträge: 13
Registriert: 31.12.2019, 12:50
Motorrad: R 1250 R
Wohnort: Ammerndorf

Re: R1250RS: Optimierung nahezu abgeschlossen

Beitrag von Kelly_12 » 27.03.2020, 14:06

Warum soll die GS weicher abgestimmt sein, wenn sie schwerer ist? Außerdem gibt es noch ein Sportfahrwerk für die GS.

Gruß,
Kelly

Kelly_12
Beiträge: 13
Registriert: 31.12.2019, 12:50
Motorrad: R 1250 R
Wohnort: Ammerndorf

Re: R1250RS: Optimierung nahezu abgeschlossen

Beitrag von Kelly_12 » 27.03.2020, 14:10

Volker_D hat geschrieben:
26.03.2020, 23:16
Hi Kelly!

Genau, das ginge. Dann könnte man ein ESA II Federbein der GS einbauen, das ist länger. So jedfenfalls sagte ein Ingenieur aus der Entwicklung in München. Aber das Projekt wird mir dann in diesem Jahr zu aufwändig :-)

Grüsse von Volker
Hi Volker, solltest Du irgendwann mal etwas machen in der Richtung, sag Bescheid, ich bin dabei.

Gruß,
Kelly

Volker_D
Beiträge: 47
Registriert: 09.09.2019, 19:11
Motorrad: R1250RS/ S1000RR

Re: R1250RS: Optimierung nahezu abgeschlossen

Beitrag von Volker_D » 27.03.2020, 22:35

Thor63 hat geschrieben:
27.03.2020, 08:46
Wie soll das Federbein der GS in die RS passen?
Die GS hat ein Telelever und die "Standrohre" (Federbeine wäre falsch) übernehmen nur die Radführung.
Bei der RS ist eine UPSIDE-DOWN-GABEL verbaut. Die übernimmt neben der Radführung noch die Federung und Dämpfung.
Hallo!

Ja, aus dem Zusammenhang ergibt sich: es geht um die R1250RS. Wenn man dann noch im thread liest, das man einerseits die Telegabel der RS durchstecken kann um ca. 10 mm und ich ergänzte: man kann das Federbein der GS einbauen, dann geht es natürlich um das hintere Federbein. Schon aus den Gründen, welche Du genannt hast.
Ich gehe fest davon aus, das uns den Beteiligten hier klar ist, das der Telelever mit dem Nickausgleich keine herkönnliche Telegabel ist. Übrigens ein Grund für mich, nicht zur GS zu greifen. Bei vielen bauartbedingten Vorteilen des Telelever: ich mag das kleine Eintauchen beim Anbbremsen vor Kurven und die klare Rückmeldung der Telegabel.

Die Variante könnte funktionieren - ist aber relativ teuer. Das _Federbein_ der GS mit ESA 2 ist rel. teuer.

Grüsse von Volker
Zuletzt geändert von Volker_D am 27.03.2020, 22:40, insgesamt 2-mal geändert.

Volker_D
Beiträge: 47
Registriert: 09.09.2019, 19:11
Motorrad: R1250RS/ S1000RR

Re: R1250RS: Optimierung nahezu abgeschlossen

Beitrag von Volker_D » 27.03.2020, 22:37

Tom_DN hat geschrieben:
27.03.2020, 12:07
Ich denke, das Hinten gemeint ist...
...kann mir aber auch nicht vorstellen, dass das funktionieren soll, da das Federbein der GS weicher abgestimmt sein wird als das der RS... also so käme sie vielleicht hinten höher (um das vorne höher auszugleichen), aber das Fahrverhalten wird hinten dann sehr in Richting weich verschoben und es ergibt sich wohl kaum eine gut harmonische Abstimmung...
Ich bin nicht der Meinung, das die GS am Federbei eine deutlich niedrigere Federrate hat.Wäre dies so, so könnte man die Feder wechseln. Sie hat einen längeren Federweg, das schon.

Versuch macht kluch :-)

Volker

Volker_D
Beiträge: 47
Registriert: 09.09.2019, 19:11
Motorrad: R1250RS/ S1000RR

Re: R1250RS: Optimierung nahezu abgeschlossen

Beitrag von Volker_D » 27.03.2020, 22:43

Kelly_12 hat geschrieben:
26.03.2020, 10:44
Und vielleicht noch die Beifahrerhaltegriffe entfernen?

Gruß,
Kelly
Darüber hab ich nachgedacht. Aber: ich find die ganz praktisch zum rangieren der Maschine. Sollte ich ggf. mal versuchen. Abschrauben und schauen, wie das aussieht.

Wegen des Fahrwerks: sollte ich da etwas tun oder eine bessere Variante finden, dann melde ich mich.

Gruss Volker

Kelly_12
Beiträge: 13
Registriert: 31.12.2019, 12:50
Motorrad: R 1250 R
Wohnort: Ammerndorf

Re: R1250RS: Optimierung nahezu abgeschlossen

Beitrag von Kelly_12 » 28.03.2020, 10:13

Wegen des Fahrwerks: sollte ich da etwas tun oder eine bessere Variante finden, dann melde ich mich.

Gruss Volker
[/quote]

Super, umgekehrt ich natürlich auch.

Gruß,
Kelly

Tom_DN
Beiträge: 172
Registriert: 28.10.2015, 18:46
Motorrad: R1200ST

Re: R1250RS: Optimierung nahezu abgeschlossen

Beitrag von Tom_DN » 28.03.2020, 11:23

Man möge mich korrigieren, aber Federraten werden in Newton pro Millimeter angegeben... Bedeutet doch dann: Wenn ich mehr Millimeter (Federweg) zur Verfügung habe, dann kann ich die Newton kleiner machen um das gleiche Ziel zu erreichen. -> Weniger Newton bei einem längeren Federweg...
Höheres Gewicht der GS: Vielleicht 15%, mehr Federweg ca. 40%...

Antworten