Umsteiger von der F800ST hier?

Die R 1200 RS. Der Bereich für die allgemeinen Infos zur R 1200 RS + R 1250 RS.
Antworten
Vielfahrer
Beiträge: 2
Registriert: 12.08.2019, 19:13
Motorrad: F800ST

Umsteiger von der F800ST hier?

Beitrag von Vielfahrer » 13.08.2019, 18:43

Hallo zusammen!

Noch fahre ich eine F800ST und das auch gerne.
Aufgrund hoher Jahresfahrleistung muss ich mich aber mit dem Nachfolger beschaeftigen und dabei handelt es sich wahrscheinlich um eine R1200RS.

Kann mir einer der Umsteiger sagen, welche Eigenschaft ich von der F800 evtl vermissen koennte?
Was - abgesehen von der spuerbar groesseren Kraft untenrum - war unverhofft besser, als bei der F800?
Koennt ihr euch an eure ersten Eindruecke erinnern, nach dem Umstieg?

Danke schon mal fuer euren input!

Benutzeravatar
Alfred1960
Beiträge: 116
Registriert: 01.04.2017, 19:46
Motorrad: R 1200 RS 2017
Wohnort: Sankt Wolfgang im Salzkammergut
Kontaktdaten:

Re: Umsteiger von der F800ST hier?

Beitrag von Alfred1960 » 13.08.2019, 21:07

Ja, was soll man sagen.
Ich bin die 800er GT probegefahren.
Das eine ist ein Mopped, das andere ein Motorrad.

Außerdem wäre es angebracht, wenn man in einem Forum neu ist, dass man sich vielleicht einmal vorstellt.
Gruß
Alfred
1 x BMW R 1200 RS
1 x Honda XADV
1 x Sym 300 GTS
1 x Dodge Ram 5,7 l Quad Cab

PeterG
Beiträge: 395
Registriert: 02.06.2015, 19:43
Motorrad: R1200RS/2015

Re: Umsteiger von der F800ST hier?

Beitrag von PeterG » 13.08.2019, 23:10

800GT und 800ST sind verschiedene Moppeds. Die GT ist schon eine klasse Maschine, wartungsarm mit dem Zahnriemen, ordentlich Power (1150er GS konnte ich damit locker stehen lassen (ist schon ein paar Jahre her; die Serienstreuung geht bei der 800GT bekanntermaßen deutlich nach oben), aber halt kein Boxer. Direkt vergleichen kann man die mit 1200RS nicht wirklich, abgesehen davon, dass halt beides Sporttourer sind. Die RS hat deutlich mehr Bumms, fährt sich aber auch sehr handlich. Kurz gesagt: Ich hatte damals mit dem Gedanken an die 800GT gespielt, überzeugte mich aber noch nicht ganz. Mit der RS hatte ich dann mein Mopped gefunden.

Benutzeravatar
Joerg58FB
Beiträge: 138
Registriert: 14.06.2015, 21:14
Motorrad: R1200RS
Wohnort: Düdelsheim

Re: Umsteiger von der F800ST hier?

Beitrag von Joerg58FB » 14.08.2019, 08:02

Ich bin vor vier Jahren direkt von der F800ST auf die R12RS umgestiegen und wir haben auch noch eine F800ST im Stall. Meine Frau fährt ihre noch, daher erlebe ich die Unterschiede immer wieder.

Die R ist sicher etwas leichter beim Rangieren und auch an die "Hängetitten" muss man sich auch erst wieder gewöhnen, sonst gibt es am Anfang blaue Flecken an den Schienbeinen :D Auch der Verbrauch ist bei gleicher Fahrweise eine halben Liter höher, was dem größeren Hubraum, Leistung und Gewicht geschuldet ist.

Die positiven Dinge: der Kraftunterschied ist eigentlich unbeschreiblich, die F8ST musst du drehen, wo die R12 von unten kommt. Die Platzverhältnisse sind alles min. eine Klasse mehr, aber nie zuviel. Man schiebt also keine Schrankwand durch die Gegend, wie bei einer GS oder RT.
Fahrwerksmäßig liegen Welten bzw. 10-15 Jahre Entwicklung zwischen F8ST und R12RS, da wo die F8ST über die Landstraße 4.Ordnung hoppelt, klebt die R12 mit ihrem ESA am Asphalt.
Ich habe immer wieder mal die Gelegenheit die F8 zu fahren, rangieren bleibt meistens eh an mir hängen :D und nach jetzt ~30.000 KM in vier Jahren würde den Schritt immer wieder machen und mir die RS jederzeit wieder holen.
Die-Zwei.JPG
Böhmer Wald 2019
Die-2.jpg
Die Zwei
Halsatmer - ☺Knopf im Hals☺
R11GS von 96-00, K12RS von 00-13, von 06/12 F800ST leider Totalschaden in 08/12, F800ST 09/12 -06/15, aktuell R12RS

Benutzeravatar
Alfred1960
Beiträge: 116
Registriert: 01.04.2017, 19:46
Motorrad: R 1200 RS 2017
Wohnort: Sankt Wolfgang im Salzkammergut
Kontaktdaten:

Re: Umsteiger von der F800ST hier?

Beitrag von Alfred1960 » 14.08.2019, 10:15

PeterG hat geschrieben:
13.08.2019, 23:10
800GT und 800ST sind verschiedene Moppeds.
Na - ja, so verschieden sind beide auch nicht. Beide haben einen Riemenantrieb. Der Motor bei der GT hat mehr Leistung, besseres Fahrwerk und mehr elekronische Helferlein.
1 x BMW R 1200 RS
1 x Honda XADV
1 x Sym 300 GTS
1 x Dodge Ram 5,7 l Quad Cab

PeterG
Beiträge: 395
Registriert: 02.06.2015, 19:43
Motorrad: R1200RS/2015

Re: Umsteiger von der F800ST hier?

Beitrag von PeterG » 14.08.2019, 11:41

Na ja, wenn anderer Motor, anderes Fahrwerk und andere Elektronik keine Unterschiede sein sollen, ok. Für mich sind das überhaupt nicht vergleichbare Kisten. Ich würde ja auch keine R1200RS direkt mit einer ST vergleichen...

Benutzeravatar
Joerg58FB
Beiträge: 138
Registriert: 14.06.2015, 21:14
Motorrad: R1200RS
Wohnort: Düdelsheim

Re: Umsteiger von der F800ST hier?

Beitrag von Joerg58FB » 14.08.2019, 15:54

Der größte Unterschied zwischen F800ST und GT liegt in der Verkleidung. Leistungs-/Motormäßig sind die Unterschiede nur auf dem Papier. Im Fahrwerkssektor beschränkt es sich auf eine 50 mm längere Schwinge und ein anderes Federbein hinten. Das sog. ESA-Federbein der GT ist aber bei weitem nicht mit dem Dynamik ESA der Boxer zu vergleichen, da es nur auf die Zugstufe hinten wirkt. Und ob man bei 90PS eine Traktinskontrolle braucht :?:
Die F800GT ist eine Tourenmaschine, mit gutem Windschutz, breiter, hoher Verkleidung - die F800ST war eher der Sportler

F800ST und R1200RS gehören daher in die sportlicher Richtung, mit denen man eben auch mal prima Touren kann (Sporttourer halt). Die GT eher zur reinen Tourenfraktion wie die RT, mit denen es auch mal flott geht.
Halsatmer - ☺Knopf im Hals☺
R11GS von 96-00, K12RS von 00-13, von 06/12 F800ST leider Totalschaden in 08/12, F800ST 09/12 -06/15, aktuell R12RS

PeterG
Beiträge: 395
Registriert: 02.06.2015, 19:43
Motorrad: R1200RS/2015

Re: Umsteiger von der F800ST hier?

Beitrag von PeterG » 14.08.2019, 18:40

Nee, nee, sorry. Ich bin die 800GT auf einer sehr zügigen Wochentour mit ansonsten Boxern gefahren; da gab es leistungsmäßig kein Problem mitzuhalten. Der Leistungsunterschied ist vorhanden, zumal die 800GT von ihren nominal 90 PS deutlich nach oben streut im Gegensatz zu den meisten anderen Modellen. Die läuft prima als Sporttourer, ist halt nur kein Boxer und hat ein dementsprechend anderes Verhalten. So oder so was ganz anderes als die 800ST.

Benutzeravatar
Joerg58FB
Beiträge: 138
Registriert: 14.06.2015, 21:14
Motorrad: R1200RS
Wohnort: Düdelsheim

Re: Umsteiger von der F800ST hier?

Beitrag von Joerg58FB » 15.08.2019, 10:20

Es ging hier nicht um den Leistungsunterschied zwischen Boxer und Twin. Sondern um den Vergleich ST zu GT

Auch die ersten F800 haben nach oben gestreut und meist über 90PS abgeliefert. Die GT hat nun mal einen 50 mm längeren Radstand, hat ein paar Kilos mehr auf den Rippen und schiebt nun mal eine größere Verkleidung durch den Wind. Darf sie ja auch, geht ja eindeutig mehr Richtung Touring.

Und ob nun nominell 86 oder 90 PS bzw. real beide um die 90 PS, für die Landstraße reicht es alle mal, zum Mithalten erst recht. Ich bin sie selber über 20TKM gefahren bis meine R12 kam. Nur die F musst du drehen, wo im Gegensatz zum Boxer, bedingt u.a. aus ~50% Hubraum die Kraft aus dem Handgelenk kommt :D

P.S.: Ich war übrigens gerade zusammen mit einer GT am Silvretta unterwegs. Ein nettes, flottes WE in den Alpen
Belvita.jpg
Belvita
Halsatmer - ☺Knopf im Hals☺
R11GS von 96-00, K12RS von 00-13, von 06/12 F800ST leider Totalschaden in 08/12, F800ST 09/12 -06/15, aktuell R12RS

Benutzeravatar
Friedhelm-Rider
Beiträge: 632
Registriert: 22.10.2008, 19:49
Motorrad: R1200ST Bj. 2005
Wohnort: Neu-Ulm

Off Topic: Pirelli Angel GT 2

Beitrag von Friedhelm-Rider » 15.08.2019, 18:28

Joerg58FB hat geschrieben:
15.08.2019, 10:20
P.S.: Ich war übrigens gerade zusammen mit einer GT am Silvretta unterwegs. Ein nettes, flottes WE in den Alpen
Hallo, Joerg,

auf dem Bild im zitierten Post meine ich zu erkennen, das wohl der neue Pirelli Angel GT 2 auf Deiner RS aufgezogen ist.
Zufrieden?
Magst Du ein paar Eindruecke schildern?
Hier oder im Themenfred: viewtopic.php?f=28&t=4884&p=46050#p46050
Danke vorab!
Ralf AKA Friedhelm-Rider
"Friedhelm": Wilbers Fahrwerk, Floater-Scheiben vorn (BMW Kulanz), Wave Bremsscheibe hinten, AC Schnitzer SBL, KaHeDo-Bank, Kurzhub-Gas, Garmin "itzt zümo scho' widrr falsch g'fahre", der Rest Stand 3/05

Benutzeravatar
Joerg58FB
Beiträge: 138
Registriert: 14.06.2015, 21:14
Motorrad: R1200RS
Wohnort: Düdelsheim

Re: Umsteiger von der F800ST hier?

Beitrag von Joerg58FB » 15.08.2019, 21:04

Hallo Friedhelm,
habe ich schon:
viewtopic.php?f=7&t=4976&p=46495#p46495
Kann es auch nach weiteren 2000 Km u. a. im Bayrischen Wald nur noch mal bestätigen.
Zuletzt geändert von Joerg58FB am 15.08.2019, 21:29, insgesamt 1-mal geändert.
Halsatmer - ☺Knopf im Hals☺
R11GS von 96-00, K12RS von 00-13, von 06/12 F800ST leider Totalschaden in 08/12, F800ST 09/12 -06/15, aktuell R12RS

Benutzeravatar
Friedhelm-Rider
Beiträge: 632
Registriert: 22.10.2008, 19:49
Motorrad: R1200ST Bj. 2005
Wohnort: Neu-Ulm

Re: Umsteiger von der F800ST hier?

Beitrag von Friedhelm-Rider » 15.08.2019, 21:11

Joerg58FB hat geschrieben:
15.08.2019, 21:04
Hallo Friedhelm,
habe ich schon:
viewtopic.php?f=7&t=4976&p=46495#p46495
:oops: Hoppla :oops: - Dann danke nachtraeglich!
Und - das liest sich gut was Du da beobachtest hast. Jetzt bin gerade mit dem Michelin Road 5 so happy, also mal schauen was danach drauf kommt... :?:
Das mach ich dann auch vom Verschleiss abhaengig, und dazu kann ich noch nichts abschaetzen. viewtopic.php?f=2&t=3460&p=46408#p46408
Mir war es die letzte Zeit einfach zu heiss zum Fahren :(
Ralf AKA Friedhelm-Rider
"Friedhelm": Wilbers Fahrwerk, Floater-Scheiben vorn (BMW Kulanz), Wave Bremsscheibe hinten, AC Schnitzer SBL, KaHeDo-Bank, Kurzhub-Gas, Garmin "itzt zümo scho' widrr falsch g'fahre", der Rest Stand 3/05

Benutzeravatar
Fredja
Beiträge: 63
Registriert: 05.01.2016, 14:16
Motorrad: BMW R1200RS BJ2016
Wohnort: Laatzen bei Hannover

Re: Umsteiger von der F800ST hier?

Beitrag von Fredja » 17.08.2019, 17:42

Die RS habe ich jetzt seit ueber 3 Jahren, davor hatte ich 3 Jahre eine F800S mit Schnitzer Lenkerbruecke, also quasi wie die ST.
Das meiste wurde ja weiter oben schon gesagt, Leistung fuer die Landstr absolut ok (meine hatte sogar lt. Pruefstand ca. 95 PS), aber der Boxer braucht weniger Drehzahl und hat u.a. natuerlich viel mehr Bums und kommt besser aus dem Keller.

Fuer mich ein grosser (negativer) Unterschied: Die F800 liess sich problemlos und spielerisch "auf dem Teller drehen", die RS empfinde ich als wesentlich "kippeliger", hab oft ein ungutes Gefuehl beim langsamen wenden. Das hab ich auch schon von Mehreren gehoert und kann es nur bestaetigen. Wenn sie allerdings erstmal in Bewegung ist, macht sie maechtig Spass :D

fmaehren
Beiträge: 107
Registriert: 14.05.2015, 17:56
Motorrad: R1250 RS
Wohnort: Bochum

Re: Umsteiger von der F800ST hier?

Beitrag von fmaehren » 18.08.2019, 12:00

Moin,

Umstieg vor 4 Jahren.
Der größte Unterschied neben der Leistung ist die Fahrt mit Sozia in angezogenen Kurven. Auch bei Vorspannung (meine Frau wiegt 52 kg!) fing die 8er irgendwann an zu pumpen; die R liegt wie ein Brett! Auf schlechten Wegstrecken dann auf Road, und die Sozia lächelt.
Mit dem Schaltassistenten gibts auch deutlich weniger Helmkontakt.
Und wie oben erwähnt, die Leistung von unten ist genial.

Glückauf
Frank
Eine Gerade ist die kürzeste Verbindung zwischen 2 Punkten, eine Kurve die Schönste.

Vielfahrer
Beiträge: 2
Registriert: 12.08.2019, 19:13
Motorrad: F800ST

Re: Umsteiger von der F800ST hier?

Beitrag von Vielfahrer » 18.08.2019, 19:37

Danke fuer eure Beitraege bisher!

Noch habe ich nicht zugeschlagen, aber der "Kaeufermarkt" steht ja erst am Anfang, dank der 1250RS.

Mir haben die Sportkoffer der F immer gereicht und ich finde die genial, waehrend ich die Originalkoffer der RS optisch furchtbar finde.
Zum anderen hadere ich - obwohl ich noch nicht einmal Probe gefahren bin bislang - mit den Instrumenten, diesen schlichtweg falsch konzipierten Cockpitanzeigen.
Vermutlich Gewoehnungssache und wahrscheinlich wuerde ich versuchen die Sportkoffer dran zu friemeln, so wie es hier im Forum bereits jemand ausprobiert hat.

Auch die Ein- und Ansichten zum Thema ST und GT (800er) fand ich sehr aufschlussreich, da ich auch die GT als Nachfolger noch nicht ganz ausschliessen wollte - auch da finde ich die Anzeigen einen Schritt in die falsche Richtung mit schlechterer Ablesbarkeit, als bei der ST.

Ich werde weiter verfolgen, was hier geschrieben wird und mich auch sonst in die Themen zur RS einlesen.
Leider bin ich etwas eingeschossen auf eine blau-weisse, was die Suche noch zusaetzlich einigermassen einschraenkt - da muss das "perfekte" Angebot erst einmal gefunden werden.

Antworten